Laaxer Stöckli Gipfeltour: Nagens - Segensboden - Piz Grisch - Nagens

Schwer
17.6 km
5:55 h
910 Hm
910 Hm
Laaxer Stöckli Gipfeltour: Nagens - Segensboden - Piz Grisch - Nagens
Laaxer Stöckli Gipfeltour: Nagens - Segensboden - Piz Grisch - Nagens

7 Bilder anzeigen

Laaxer Stöckli Gipfeltour: Nagens - Segensboden - Piz Grisch - Nagens
Anspruchsvolle alpine Gipfeltour für ausdauernde und erfahrene Berggänger*innen.
Der alpine Wanderweg ab dem Grauberg und der Grat zum Gipfel erfordern Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen sowie Alpine Erfahrung.
Technik /6
Kondition 6/6
Höchster Punkt  2896 m
Tiefster Punkt  1986 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Flims Bergbahnen
Ziel
Flims Bergbahnen
Koordinaten
46.861618, 9.23314

Details

Beschreibung

Die Tour startet an der Bergstation Nagens, zu welcher du mit dem Arena Express ab Flims gelangst. 

Die ersten Meter geht es bergab in Richtung Speichersee und dann traversierend über die Platt Alva bis zur Segenshütte.

Nachdem du den unteren Segensboden, ein Falchmooor von nationaler Bedeutung gegen den Uhrzeigersinn mit nur wenigen Höhenmetern umrundet hast, startet der Anstieg bis auf den Gipfel.

Auf dem Grauberg hast du eine atemberaubernde Aussicht auf das UNESCO-Welterbe und die Tschingelhörner. 

Durch den Ofen geht es kontinuierlich steiler werdend auf den Grischsattel, für den letzten ausgesetzten Grat zum Gipfel braucht es gute Nerven und absolute Trittsicherheit. 

Der Abstieg verläuft nun stets am Grat in Richtung Vorab. Dort beginnt der Vorab Trail welchen du bis zum Punkt 2271 folgst. 

Auf dem letzten Wegabschnitt traversierst du zurück zum Ausgangspunkt Berghaus Nagens.

Geheimtipp

Kaffe und Kuchen in der Freeride Base Nagens.

Sicherheitshinweis

Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder.

Wegbeschreibung

Die Tour startet an der Bergstation Nagens, zu welcher du mit dem Arena Express ab Flims gelangst. 

Die ersten Meter geht es bergab in Richtung Speichersee und dann traversierend über die Platt Alva bis zur Segenshütte.

Nachdem du den unteren Segensboden, ein Falchmooor von nationaler Bedeutung gegen den Uhrzeigersinn mit nur wenigen Höhenmetern umrundet hast, startet der Anstieg bis auf den Gipfel.

Auf dem Grauberg hast du eine atemberaubernde Aussicht auf das UNESCO-Welterbe und die Tschingelhörner. 

Durch den Ofen geht es kontinuierlich steiler werdend auf den Grischsattel, für den letzten ausgesetzten Grat zum Gipfel braucht es gute Nerven und absolute Trittsicherheit. 

Der Abstieg verläuft nun stets am Grat in Richtung Vorab. Dort beginnt der Vorab Trail welchen du bis zum Punkt 2271 folgst. 

Auf dem letzten Wegabschnitt traversierst du zurück zum Ausgangspunkt Berghaus Nagens.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem PostAuto ab Chur bis Flims Bergbahnen.

Anreise Information

Mit PKW Autobahn A13 von Zürich, Ausfahrt 18 Flims

Parken

Parken im STENNA Parkhaus an der Talstation Flims.

Verantwortlich für diesen Inhalt Flims Laax Falera Management AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.