Sagenweg Safiental Audio

Mittel
12.7 km
4:00 h
301 Hm
723 Hm
Sagenweg Safiental Audio
Sagenweg Safiental Audio

4 Bilder anzeigen

Sagenweg Safiental Audio
Hören Sie die Sagen zum Wildmannli im Safiental.
Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  1962 m
Tiefster Punkt  1313 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Thalkirch, Turahus
Ziel
Safien Platz
Koordinaten
46.611515, 9.278785

Details

Beschreibung

Mit illustrierten Tafeln wird am Ort des Geschehens entlang der 3. Etappe vom Walserweg Safiental auf die Sagen hingewiesen. Im Naturpark App können die Sagen angehört oder im "Sagenbüchlein" gelesen werden.

Geheimtipp

Die gesprochen Sagen auf den Audio-Dateien sind im Walser-Dialekt gesprochen. Im Sagenbüchlein sind die Sagen in Dialekt und Schriftdeutsch niedergeschrieben.

Ausrüstung

Für den Sagenweg gibt es zwei unterschiedliche, aber wichtige Begleiter.

Zum Hören: Lassen Sie sich die Sagen unterwegs über das Naturpark Beverin App jeweils vor Ort im Walserdialekt erzählen. Zur Naturpark App
Tipp: unbedingt zu Hause oder im Gasthaus mit WLAN - Verbindung alle Sagen herunterladen. Unterwegs gibt es nicht immer Empfang.

Zum Lesen: Sie benutzen das Sagenbüechli als Begleiter auf dem Sagenweg und lesen die Sagen im Walserdialekt oder in Schriftsprache. Die jeweiligen Illustrationen zu den Sagen können von den Kindern auch selber ausgemalt werden.

Das Sagenbüechli kostet CHF 10.–. Sie erhalten dieses an folgenden Verkaufsstellen:
> Spensa, Safien Platz
> Dorfladen, Safien Platz
> Berggasthaus Turrahus, Thalkirch/Turrahus
> Gasthaus Rössli, Versam
> Café Mäntig, Valendas

oder über Safiental Tourismus, Tel. +41 (0)81 630 60 16,

Wegbeschreibung

Im Turrahus angekommen, empfehlen wir Ihnen vor dem Start Ihrer Wanderung den Ausstellungsstall des Vereins Safier Ställe gleich bei der Postautohaltestelle zu besuchen. Sie erhalten dort interessante Informationen zur Bedeutung der Ställe und den Walser Streusiedlungen, welche das Landschaftsbild in der Region prägen. Sie starten Ihre Wanderung der Talstrasse zurück nach Thalkirch folgend. Nach wenigen Minuten verlässt man die Strasse rechts abzweigend über eine Brücke und folgt dem Fluss bis nach Thalkirch. Wandernd erkennen Sie die typische Safier Siedlungslandschaft mit den verstreuten Wohnhäusern am linken Talhang (manchmal auch mit freistehenden Backöfen), Ställen, Heuscheunen und Alphütten («Stupli» genannt).In Thalkirch lohnt es sich die kleine Kirche zu besuchen. Von der Kirche gehen Sie ein kurzes Stück der Talstrasse entlang zurück und folgen dann dem Wanderweg, der nach einem Wohnhaus gleich rechts seinen Verlauf nimmt. Über eine Wiese gehen Sie Richtung Bawald und erreichen wenig später den zauberhaften Wald, der viele Sagen zu erzählen hätte. Weiter führt der Weg durch Wald und über Alpweiden hinauf zu den Camaner Hütten. Herrlich ist die Sicht von hier oben. Sie überblicken fast das ganze Tal.In Camanaboda befinden Sie sich in der höchstgelegenen ganzjährig bewohnten Siedlung des Tales. Hier befindet sich auch das Safier Heimatmuseum. Trotz seiner geringen Grösse verfügt das «aalt Huus», wie es auch genannt wird, über alle für die damalige Zeit gebräuchlichen Räume und man erfährt so eindrücklich, wie früher gelebt und gearbeitet wurde. Es ist jeden zweiten Sonntag geöffnet oder auf Voranmeldung.Von Camanaboda folgt der Weg ein Teilstück der Fahrstrasse, bevor es dann beim «Hof» steil hinunter nach Safien Platz geht.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postauto bis Thalkirch, Turrahus (Hinweis: Reservation bis Turrahus erforderlich).

Weitere Haltestellen entlang dem Sagenweg sind:

Safien Platz, Mura, Abzw. Camana, Bäch, Thalkirch Post

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.