Albigna - Forno - Maloja

Schwer
22.1 km
12:00 h
1578 Hm
1862 Hm
Forno Hütte
Albigna - Forno - Maloja

4 Bilder anzeigen

Capanna dell'Albigna
Dreitägige Hüttenwanderung von Pranzaira nach Maloja. Übernachtung in der Albigna- und der Fornohütte.
Technik 5/6
Kondition 6/6
Höchster Punkt  2975 m
Tiefster Punkt  1793 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Pranzaira
Ziel
Maloja
Koordinaten
46.337884, 9.645351

Details

Beschreibung

Die Route führt am kurzen ersten Tag zum Albignastausee (der auch mit einer Seilbahn zu erreichen wäre) zur Albignahütte. Am nächsten Morgen geht es mit super Aussicht auf einem anspruchsvollen, weiss-blauen Weg über den Pass da Casnil Sud ins Fornotal hinunter und auf der Gegenseite gleich wieder hoch zur Fornohütte. Der dritte Tag führt über den Panoramaweg zum Cavlocsee und weiter nach Maloja…

Geheimtipp

Während der Saison empfiehlt es sich, Forno- und Albigna-Hütte im Voraus zu buchen.

Sicherheitshinweis

Trail geeignet für erfahrene Wanderer ohne Höhenangst (Übergang Passo da Casnil ist blauweiss).

Die Sicherungen und Ketten am Weg werden jeweils Anfangs Sommer montiert. Informiere dich vorgängig bei den Hütten, ob der Weg schon begehbar ist. Von einer Begehung ohne montierte Ketten wird dringend abgeraten!!

Ausrüstung

Bergschuhe, Lunchpaket für zwei Tage, Innenschlafsack

Wegbeschreibung

1. Tag
Von der Seilbahn Talstation führt ein wunderschöner, steiler Weg am westlichen Rand des wilden Albignatals hinauf. Wer Glück hat, kann Bartgeier beobachten, welche oft in dieser Gegend ihre Kreise ziehen. Der Weg führt an der imposanten Schlucht beim Sasc Prümavaira vorbei und zieht dann flach in Richtung Albigna Staumauer.

Wenn man die Staumauer überquert hat, erreicht man die Capanna da l’Albigna über den abwechslungsreichen Bergwanderweg hoch über dem See.

2. Tag
Über den blau-weiss markierten Wanderweg geht es hinauf, vorbei an den kleinen Seen und über einen markanten Fels-Geröllrücken bis zum Pass Casnil Sud auf 2940 m. Eine Stelle zwischen den kleinen Seen und dem Pass Casnil erfordert einige Vorsicht, ist aber mit Halte und Trittbügeln ausgerüstet.
Vom Pass Casnil Sud geniesst man eine herrliche Aussicht und blickt direkt auf die eindrückliche Nordwand der Cima dal Cantun. Wer Glück hat, kann sogar Steinböcke beobachten.
Vom Pass geht es dann über losen Schotter (früh im Sommer noch schneebedeckt; eventuell Pickel mitnehmen) hinunter in einen breiten Geröllkessel. An dessen Ende zieht der Weg nach links und man erreicht bald die mit Ketten und Eisentritten gesicherte Passage unter dem Gratausläufer des Piz Casnil Ostgrates. Hier ist gute Trittsicherheit gefragt. Weniger Geübte können zur zusätzlichen Sicherheit einen Klettergurt mit Klettersteigset benützen.
Über Felsplatten führt der Weg weiter hinab bis ins Fornotal.
Nach dem Überqueren der kleinen Brücke beginnt der finale Aufstieg zur Capanna del Forno. Zuerst führt der Weg noch relativ flach das Fornotal Richtung Süden hinauf, bevor er in steilen Serpentinen die Randmoräne hochklettert, um das ersehnte Ziel, die Fornohütte, zu erreichen.

3. Tag
Der Panoramaweg hat seinen Namen zu Recht: Er gewährt schönste Ausblicke auf die umliegende Landschaft und führt an mehreren bezaubernden Bergseen vorbei, in deren Wasser sich die nahen Berggipfel spiegeln.
Er traversiert die gesamte Bergflanke bis unter die Pizzi dei Rossi und brilliert mit Tief- und Ausblicken ins Val Forno und auf die gegenüberliegende Talseite, verlangt aber auch Vorsicht vor steilen Altschneefeldern im Frühsommer.
Über die Westflanke der Pizzi dei Rossi führt der Weg weiter ins Val Muretto, welches weiter unten wieder ins Val Forno mündet. Von hier erreicht man den Cavlocsee mit dem schön gelegenen Bergrestaurant Cavloc, das bei gutem Wetter täglich bis etwa 16:30 bewirtschaftet ist. Der weitere Abstieg nach Maloja erfolgt entweder direkt über den Wirtschaftsweg oder über diverse kleinere Wanderwege.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Verantwortlich für diesen Inhalt Bregaglia Engadin Turismo.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.