Sehenswürdigkeit Disentis Sedrun

Casa Crap, Sumvitg

Aussenaufnahme der Casa Crap
Gedenktafel der Casa Crap

3 Bilder anzeigen

Casa Crap, Sumvitg

Clau Maissen ist einer der wichtigsten historischen Persönlichkeiten von Sumvitg. Er wurde 1621 in Sumvitg geboren und am 26. Mai 1678 in Chur ermordet. 

Beschreibung

Clau Maissen stammte aus einer angesehenen bürgerlichen Familie von Sumvitg. Bereits mit 23 Jahren wurde Clau Maissen Statthalter von Sumvitg, mit 30 Jahren Landamann von Disentis. Mit 42 wurde Clau Maissen 1663 erstmals zum Landrichter, dem höchsten Amt des Oberen Bundes, gewählt. 1665 bis 1667 war Clau Maissen Landeshauptmann im Veltlin. Dank einer grossen Spende von Clau Maissen konnte der mächtige Kirchturm von Sumvitg gebaut werden. Politisch arbeitete Clau Maissen gegen die französische Partei und führte eine zeitlang die spanische Partei in Bünden. Seine Gegner strengten in Disentis einen Prozess gegen ihn an. Clau Maissen wurde 1678 in Chur ermordet. Das Haus «Casa Crap» wurde 1673 von Clau Maissen gebaut. Über dem Haupteingang ist eine Wappentafel des Erbauers angebracht. Die Fassaden und das Dach wurden immer wieder durch Umbauten verändert. Die kostbare Ausstattung und wertvolle Möbel befinden sich heute im historischen Museum in Bern.

Das Haus ist bewohnt, betreten verboten !

Kontakt

Casa Crap, Sumvitg

7175 Sumvitg

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.