Sehenswürdigkeit Disentis Sedrun

Haus des Landrichters Gilli Maissen, Sumvitg

Aussenaufnahme des Hauses mit den Wappen.
Aufnahme des "um da fier"

3 Bilder anzeigen

Aussenaufnahme des Hauses mit den Wappen.

Mitten im Dorf an der Hauptstrasse befindet sich das Haus des Landrichters Gilli Maissen, welches 1570 erbaut wurde. 

Beschreibung

Gill Maissen war ein Hauptmann in französischen Diensten, Landamann, Landrichter und Landeshauptmann im Veltlin. Die Einwohner von Sumvitg nennen das Haus «Casa um da fier» (Haus des eisernen Mannes). Auffallend sind die schönen Wandmalereien, die möglicherweise von Maler Hans Ardüser (1557-1617) erstellt wurden. Ein drei Meter grosser Ritter schmückt eine Fassade des Gebäudes. Zwischen zwei Fenstern wurden die Wappen des Hochgerichtes der Cadi, des Grauen Bundes, des Gotteshausbundes und  des Zehngerichtebundes verewigt. Über diesen Wappen steht dasjenige des Erbauers. Die Seiten der Fassade sind durch die Darstellung von biblischen Szenen, Bannerträgern und Kriegern geschmückt. Das Haus ist eines der schönsten Beispiele für die Fassadenmalerei in Graubünden und steht heute unter Denkmalschutz.

Das Haus ist bewohnt, betreten verboten!

Kontakt

Haus des Landrichters Gilli Maissen, Sumvitg

7175 Sumvitg

Verantwortlich für diesen Inhalt Surselva Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.