See Engadin Samnaun Val Müstair

Laiets davo Dieu, davo Lais

Laiets davo Dieu, davo Lais
Laiets davo Dieu, davo Lais
Lange Wanderung in einsamer alpiner Landschaft über Geröllebenen zur Heidelberger Hütte – mitten durch die Heimat der Steinböcke und vorbei an malerischen Alpseen.

Beschreibung

Die Seen von Davo Lais liegen inmitten der einzigartigen Bergwelt. Geht man links um den grösseren See herum, gelangt man auf die «Fuorcla» zwischen Piz Davo Dieu und Piz Davo Lais. Wer Distanz vom Lärm und der Hektik sucht, kommt hier auf seine Kosten. Mitten in der Silvretta, in dieser brachen Gegend ist der Mensch auf der Fuorcla Davo Lais einsamer als die Steinböcke.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Scuol-Tarasp 
  • Mit dem PostAuto (ab Scuol, Ftan, Martina, Sent, Vulpera, Tarasp, Ramosch, Vnà) 
  • Direkte PostAuto Verbindung ab Bahnhof Scuol Tarasp 

Anfahrt

  • Von Norden über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin nach Sent
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz 
  • Von Süden: via Reschenpass (Nausers-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) 

Parken

  •  Kostenpflichtige Parkplätze im Dorf vorhanden

Kontakt

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.