Schloss Arosa Lenzerheide

Burgruine Bernegg

Burg Bernegg im Sommer
Burgruine Bernegg

4 Bilder anzeigen

Calfreisen
Die Burgruine in Calfreisen gilt als Wahrzeichen des Ortes. Beim Besuch der mittelalterlichen Höhenburg begeben Sie sich auf eine Zeitreise und entdecken bestimmt ein paar verborgene Schätze.

Beschreibung

Die Burgruine Bernegg wurde erstmals im 1231 erwähnt und war Sitz der Herren von Calfreisen. Eine Urkunde von 1312 nennt den verstorbenen R. quondam dictus de Kafrais (Calfreisen). Das Geschlecht gehört zum Schanfigger Dorfadel und stand im Dienst der Freiherren von Vaz und des Bistums Chur. Im 15. Jahrhundert gelangte die Burg Calfreisen in den Besitz des Bündner Adelsgeschlechtes der von Sprecher, dessen Ursprung im Fondei weist. Erst zu diesem Zeitpunkt erhielt die Burg den Namen „Bernegg“. Das Bruchsteinmauerwerk des Turms bildet im Grundriss ein Rechteck von ca. 11 auf 13 m. Ursprünglich war der Turm ca. 15m hoch und verfügte über 4 Stockwerke. 

Heute gilt die Ruine als Wahrzeichen von Calfreisen – ein Besuch lohnt sich für kleine und grosse Entdecker. Das kleine, beschauliche Dorf Calfreisen hat zudem einen wunderschönen Dorfkern. Es gibt zahlreiche alte Holzhäuser, die eng aneinandergebaut sind und fürsorglich gepflegt und renoviert werden.

Preise

Der Besuch der Burgruine Bernegg ist kostenlos.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Chur her mit der Postauto (Linie Chur-Peist) bis zur Bushaltestelle "Calfreisen Dorf". Zur Burgruine sind es von der Bushaltestelle aus ca. 5 Gehminuten.

Anfahrt

Von Chur her über die kurvenreiche Arosastrasse bis nach Calfreisen.  Vor der Bushaltestelle "Calfreisen Abzweigung" nach links einfbiegen. Die Burgruine befindet sich am Ende der Strasse auf der linken Seite.

Parken

Bei der Burgruine stehen keine offiziellen Parkplätze zur Verfügung. Wenige Parkmöglichkeiten gibt es im Dorf Calfreisen.

Karte

Burgruine Bernegg

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien.