Event Chur

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

img_wt1_iagddfgch
«Quellness. Geschichte des Badens in Graubünden»

Beschreibung

Datum
21.05.2024 um 12:15 Uhr
04.06.2024 um 12:15 Uhr
18.06.2024 um 18:00 Uhr
02.07.2024 um 12:15 Uhr
16.07.2024 um 18:00 Uhr
06.08.2024 um 12:15 Uhr
20.08.2024 um 18:00 Uhr
03.09.2024 um 12:15 Uhr
Preis
4.–/6.–
Ort
Rätisches Museum

Schon früh waren Quellen von Mythen umrankt und Orte religiöser Praktiken. Das älteste Zeugnis davon in Graubünden ist die bronzezeitliche Quellfassung von St. Moritz. Seit dem 16. Jahrhundert beschrieben Naturforscher die heilende Wirkung von mineralhaltigen Quellen und analysierten die Zusammensetzung des Wassers. Badeärzte verordneten ausgedehnte Trink- und Badekuren gegen verschiedenste Leiden. Die ersten Kurgäste mussten dafür noch in Schluchten steigen und täglich bis zu zehn Stunden baden. Im 19. Jahrhundert wurden die Therapien kürzer und es entstanden moderne Kurhäuser, die auch mit Freizeitvergnügungen warben.

Im Lauf des 20. Jahrhunderts verloren die Heilquellen und -bäder durch neue Behandlungsmethoden mit Medikamenten ihre frühere Bedeutung. Hingegen spielte das Baden im Alltag für die Hygiene und Körperpflege eine immer wichtigere Rolle. Die Privathaushalte wurden mit fliessendem Wasser und Badewannen ausgestattet. Es entstanden öffentliche Badeanstalten zur Förderung der Gesundheit durch den Schwimmsport. Seit einigen Jahrzehnten sind Thermen und Mineralbäder wieder beliebte Touristenziele. Wellness- und Lifestyle-Angebote versprechen Entspannung für Körper und Seele.

Veranstaltungsort

Verantwortlich für diesen Inhalt Rätisches Museum.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.