Prättigau

St. Antönien

St. Antönien, hinter dem Mond, links
Bergsteiger Dorf St. Antönien

7 Bilder anzeigen

Der glasklare Partnunsee

Das erste Bergsteigerdorf der Schweiz
Die kleine Walsersiedlung St. Antönien liegt auf 1450 m inmitten einer fantastischen Bergwelt. Das Tal ist ein bekanntes Wander- und Skitourenparadies und zugleich Ausgangspunkt für faszinierende Rundtouren im Rätikongebiet. Eine Vielzahl von Gipfeln laden zu genussreichen Aufstiegen und herrlichen Abfahrten ein. Ein Favorit unter den Winterwanderwegen ist die rund 9.5 km lange Strecke über die «Bodähütte» nach Pany.

Beschreibung

Gemütliche Berghäuser und Restaurants laden zudem ein, nicht nur die Augen, sondern auch den Gaumen zu verwöhnen.

Im Sommer bietet ein gut ausgebautes Wanderwegnetz Möglichkeiten in alle Himmelsrichtungen. Sei es auf die Ascharineralp, zum Meierhofer Älpli, ins Gafiatal, nach Partnun, auf den Gipfel der Sulzfluh oder über die Grenze ins Montafon. In St. Antönien findet man auch Klettersteige und mehrere alpine Klettergärten am Partnunsee und beim Gruobenpass. Biker sind willkommen, signalisierte Routen bieten vielzählige Tourenmöglichkeiten. Im Winter ein beliebter Ausgangsort für alle Skitourensportler. Ob mit den Skiern oder Schneeschuhen, unsere Tourenführer begleiten Sie gerne auf einer unvergesslichen Tour durch den tiefen Schnee hinauf auf die traumhaften Bergspitzen. Am Skilift Junker und am Kinderlift kommen sowohl die kleinen wie auch sportlichen Pistenflitzer auf ihre Kosten. Ob Skating oder klassisch, auf der Loipe Aschüel können Sie herrlicher Aussicht Ihre Runden drehen.

Geruhsame Stunden verbringt man an den Ufern des kristallklaren Partnun- oder Carschinasees: Mit dem Ruderboot eine gemächliche Runde drehen, grillieren oder den Zauber eines Bades im Bergsee erleben.

Übernachtende Gäste profitieren mit der Pany-St. Antönien Gästekarte von diversen Vergünstigungen und Gratisleistungen. Erkundigen Sie sich direkt beim Gastgeber Ihrer Wahl!

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahn RhB nach Schiers oder Küblis und mit dem Postauto nach St. Antönien.

Anfahrt

Auf der A13 und A28 nach Küblis, dann innerorts links durch die Unterführung Richtung Luzein, Pany, St. Antönien abzweigen

Parken

In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig. Auf den Parkplätzen kann mit Bargeld, Parkingpay-App, Easy-Park oder Twint bezahlt werden.

Kontakt

Verantwortlich für diesen Inhalt Prättigau Marketing.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.