Kapelle San Bernardino Mesolcina Calanca

Cappella di San Lucio

Cappella di San Lucio
Cappella di San Lucio

3 Bilder anzeigen

640 - Mesolcina - S.Bernardinopass/ San Vittore
Die Kapelle von San Lucio, die als eines der bedeutendsten Bauwerke des Moesano gilt, überragt die heutige Kantonsstrasse auf beeindruckende Weise.

Beschreibung

Die Rotunde und die Kapelle von S. Lucius stammen aus dem VIII. bis IX. Jahrhundert und sind zusammen mit der Kirche von S. Carpoforo in Mesocco das älteste kirchliche Gebäude der Mesolcina. Die Kapelle besteht aus zwei klar voneinander getrennten Teilen: der eine, runde, stammt aus der Zeit Karls des Großen, zwischen dem Ende des VIII. und dem Beginn des IX. Jahrhunderts; der andere, viereckige, stammt wahrscheinlich aus dem XIV. Die ursprüngliche zylindrische Struktur aus Stein mit gut erhaltenem Verputz steht auf einem Felsen, der auch in dem neueren Bauwerk sichtbar ist. Die Struktur wird von einem kegelförmigen Pappeldach und einem kleinen Glockengiebel mit einer Glocke aus dem XIII. Jahrhundert überragt. Der Innendurchmesser von 3,10 m lässt vermuten, dass das Bauwerk nicht für Gottesdienste genutzt wurde; auch fehlen Spuren eines Altars oder Taufbeckens. In den Jahren 1980-90 wurde das Gebäude vollständig restauriert. Dabei wurden auch die Fresken an den Seiten der Eingangstür wieder ans Licht gebracht.

Kontakt

Cappella di San Lucio

6534 San Vittore

Verantwortlich für diesen Inhalt Ente Turistico Regionale del Moesano (ETRM).

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.