Der Malögin

Leicht
4.2 km
1:30 h
55 Hm
409 Hm
Turm Belvedere
San Gaudenzio

4 Bilder anzeigen

Der Malögin

Historischer Übergang von Maloja nach Casaccia, der schon zu Zeiten der Römer begangen (und befahren) wurde.

Technik 2/6
Kondition 2/6
Höchster Punkt  1861 m
Tiefster Punkt  1455 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Maloja
Ziel
Casaccia
Koordinaten
46.402698, 9.695596

Details

Beschreibung

Die vorgeschlagene Route führt über den Turm Belvedere, der direkt am Abbruch ins Bergell hinunter steht und einen spektakulären Blick ins Tal bietet. Während der Sommermonate zeigt Pronatura im Turm Ausstellungen zur Landschaftsgeschichte von Maloja und zu wechselnden aktuellen Themen. Ein bisschen Landschaftsgeschichte kann man im Arvenwald zwischen Maloja und dem Turm „live“ bewundern – hier liegen mehrere gut erhaltene Gletschermühlen, die an die glaziale Überprägung der Landschaft erinnern.
Obwohl der Malögin vor allem zu Beginn ziemlich steil ist, haben sich an einigen Stellen Wagenspuren in den Felsboden eingeprägt – ein Zeichen, dass der Weg früher wohl auch mit Karren befahren worden ist. Unterhalb des Malojapasses führt der Weg (nun bequemer) an den Ruinen der Kirche San Gaudenzio und der „Torre” oberhalb Casaccia vorbei.

Geheimtipp

Besuch der Gletschermühle und des Belvedere-Turms.

Sicherheitshinweis

Einzelne Abschnitte des Weges sind steil.

Ausrüstung

Wanderschuhe

Wegbeschreibung

50 m südlich der Infostelle in Maloja biegt man in den Fahrweg zum Turm Belvedere ein. Die Gletschermühlen liegen auf dem Weg, sie können auf mehreren Seitenwegen besichtigt werden. Vom Aussichtsplatz beim Turm führt ein Pfad am Fuss der Felsen entlang hinunter zu einem sumpfigen Plateau. Hier geht man nach rechts weiter, dem Wasserlauf entlang und überquert diesen. Dem steilen Weg folgend geht es durch den Wald hinunter, über den Wildbach in die Hochebene von Cavril.

Man bleibt auf dem Fussweg, der parallel zur Strasse verläuft und zu den Überresten der antiken Kirche San Guadenzio führt. Als Nächstes überquert man einen weiteren Wasserlauf, «la Canaleta» genannt, und auf einem gut einkerbten Fussweg die steilen Wiesen oberhalb der Häuser von Casaccia. Am Ende des Weges gelangt man zu den Ruinen der antiken «Torre», von wo man den Turm von Maloja sowie die ganze zurückgelegte Wanderung überblicken kann. Ein letzter kurzer Abstieg führt direkt ins Dorfzentrum von Casaccia.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz bei der Mehrzweckhalle Maloja.

Verantwortlich für diesen Inhalt Bregaglia Engadin Turismo.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.