Sentiero Alpino Bregaglia

Schwer
28.2 km
15:00 h
2800 Hm
2005 Hm
Panoramweg Forno
Cavloccio See

10 Bilder anzeigen

Forno-Hütte
Der Sentiero Alpino verbindet die Forno-Hütte mit der Albigna-Hütte und einer Tour um den Albigna-See in einer dreitägigen anspruchsvollen Bergwanderung.
Technik 5/6
Kondition 6/6
Höchster Punkt  2975 m
Tiefster Punkt  1750 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Maloja
Ziel
Pranzaira
Koordinaten
46.394024, 9.693078

Details

Beschreibung

Diese Route verbindet die Forno-Hütte mit der Albigna-Hütte und besteht aus drei Routen, die auch als Tageswanderungen gegangen werden können: dem Forno-Panoramaweg, Pass da Casnil und Gran giro del Lago. 
Wir empfehlen eine Übernachtung in den beiden Hütten, um die Route in vollen Zügen geniessen zu können. 

Geheimtipp

Die Hütten im Voraus buchen, besonders an Wochenenden und in der Hochsaison. 

Vom Albigna-Stausee aus erreicht man Pranzaira bequem mit der Seilbahn (letzte Fahrt um 16:30 Uhr) oder zu Fuss auf einem steilen Forstweg in ca. 2h.

Sicherheitshinweis

Schwierigkeit: Der Pass da Casnil und il Gran giro del Lago stellen mit T4/T5 die schwierigsten Abschnitte der Route dar. Die Wege sind teilweise ausgesetzt und an einigen Punkten sind Metallketten vorhanden, welche die Kletterpassagen sicherer und angenehmer machen. Die Ketten werden jeweils Anfang Sommer montiert. Es ist möglich, dass man unterwegs Schneefeldern begegnet, vor allem am Anfang der Saison. Mehr Informationen

Ausrüstung

Eventuel Pickel, Steigeisen, Anseilgurten mit Seil und Karabiner für die eingerichteten Abschnitte.

Wegbeschreibung

Die Route: 

Tag 1: Höhenunterschied (aufwärts) 750 m; Zeit 6 Std, Schwierigkeit T3+

Aufbruch ist am Malojapass. Man wandert auf dem Fahrweg bis zum Cavloc-See und weiter auf ebenem Pfad. Bei der Abzweigung Fornotal/Murettopass hat man die Wahl zwischen dem direkten Weg zur Fornohütte (ca. 3h) durch das Fornotal und dem Panoramaweg. Um auf zweiteren zu gelangen, überquert man die Brücke und steigt in Richtung Murettopass auf. Auf etwa 2300 m Höhe zweigt nach rechts über den Bach der Pfad zur Fornohütte ab. Er passiert den Laghetto di Rossi und führt durch Schotterfelder und Blockhalden vorbei an einem weiteren See auch ca. 2750 m zur Fornohütte (2574 m).

Tag 2: Höhenunterschied aufwärts 700 m, abwärts 620 m; Zeit 6 Std, Schwierigkeit T5

Von der Hütte steigt man in steilen Serpentinen von der Randmoräne zum Gletscherbecken des Val Forno ab. Flussabwärts überquert man den Gletscherbach auf einer kleinen Brücke und steigt Richtung Südwestensteil über Wegspuren und Felsplatten hinauf. Über dem mit Ketten gesicherten Steilstück folgt ein breiter, schottriger Geröllkessel zum Pass da Casnil Sud (2950 m). Der Abstieg zur Albigna-Hütte (2331 m) erfolgt erst auf einer Traverse durch grobe Geröllblöcke und dann vor an einigen kleinen Seen direkt Richtung Stausee.

Tag 3: Höhenunterschied 650 m aufwärts, 700 m bergab; Zeit 5 Std, Schwierigkeit T5

Von der Albigna-Hütte steigt man auf der Ostseite des Sees auf einem Pfad leicht bergab und dann auf dem Felsenweg zum Albigna-Gletscher. Auf der Westseite des Sees geht es über einen Klettersteig bergauf und dann runter auf dem alten Weg zum Cacciabella-Pass bis zur Staumauer. Die Strecke ist zum Teil ausgesetzt und häufig mit Ketten und Eisentritten ausgerüstet. Von der Staumauer geht es auf einem einfachen Weg hinunter zur Seilbahnhaltestelle.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

PostAuto line 4, Haltestelle Maloja Cad Matè

Parken

Maloja Orden 

Verantwortlich für diesen Inhalt Bregaglia Engadin Turismo.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.