Forschung am Wegesrand: Auf dem Weg zur Schneeforschung

Mittel
15.6 km
5:50 h
1106 Hm
1106 Hm
Forschung am Wegesrand: Auf dem Weg zur Schneeforschung
Forschung am Wegesrand: Auf dem Weg zur Schneeforschung

4 Bilder anzeigen

Forschung am Wegesrand: Auf dem Weg zur Schneeforschung

Aufstieg im Parsenngebiet, vorbei am Versuchsfeld Wiessfluhjoch zum ehemaligen Institutsgebäude.

Technik 3/6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2661 m
Tiefster Punkt  1555 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start
Talstation Parsenn
Ziel
Bergstation Parsenn
Koordinaten
46.808283, 9.838745

Details

Beschreibung

Der Weg führt an mehreren wissenschaftlichen Messstationen vorbei, denn Wissenschaft ist nicht auf Labore beschränkt. Im Gegenteil, die Arbeit im Freien ist ein essenzieller Bestandteil der Umweltforschung. Rund um Davos betreiben Wissenschafterinnen und Wissenschafter des SLF zahlreiche Anlagen und Versuchsflächen. Manche sind neu, manche fast hundert Jahre alt. Gemeinsam liefern sie wichtige Erkenntnisse, über Schnee und Lawinen, Wälder und Wiesen, Biodiversität und Klimawandel.

Geheimtipp

Wer nach dem Anstieg noch nicht genug hat, folgt den Wegweisern zur Totalp und umrundet den Totalpsee. Im Nordosten des Sees, etwas unterhalb am Hang, haben Forschende des SLF Photovoltaikmodule installiert, um zu untersuchen, wie sich Schnee auf den Ertrag von Solarkraftwerken im Hochgebirge auswirkt – Resultat: sehr positiv!

Bei Auffahrt mit der Parsennbahn bis zur Mittelstation reduziert sich die Gehzeit auf eine gute Stunde, die Rückfahrt ist ebenfalls mit der Bahn möglich.

Ausrüstung

Die Wanderung führt ins Gebirge. Eine entsprechende Ausrüstung inklusive festem Schuhwerk ist erforderlich.

Wegbeschreibung

Vor der Talstation drehen wir uns nach rechts und gehen links an der Kirche St. Theodul vorbei in die Dorfstrasse. Nach wenigen Metern biegen wir links in die Salzgäbastrasse ab. An der T-Kreuzung rechts, weiter bis zur Jugendherberge und dort wieder rechts gelangen wir in die Börtjistrasse. Wir folgen dem Verlauf bergan und Schildern Richtung Büschalp, Parsennhütte und Panoramaweg und gelangen so nach einiger Zeit auf einen Waldweg. Von da an immer bergan Richtung Panoramaweg und Parsennhütte, bis wir oberhalb der Mittelstation der Parsennbahn auf deren Gleise stossen. Wir halten uns links der Gleise und unterqueren sie erst auf Höhe des Parsennsees. Nach rund 100 Höhenmetern erreichen wir das Versuchsfeld Weissfluhjoch. Hier sammeln Forschende im Winter täglich Schnee-Daten. Aber auch im Sommer messen hier Wissenschafter und Wissenschafterinnen, beispielsweise die Menge von Niederschlägen.

Weiter geht es den Pfad entlang zur Bergstation der Parsennbahn. Dort befindet sich das ehemalige Institutsgebäude. Allerdings gehört es seit ein paar Jahren nicht mehr zum Institut und ist nicht öffentlich zugänglich.

Der Rückweg erfolgt entlang des Aufstiegswegs oder mit der Parsennbahn.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Davos Dorf, von dort in wenigen Minuten zu Fuss oder zwei Stationen mit dem Bus zur Talstation der Parsennbahn.

Anreise Information

Von Landquart kommend direkt hinter der Galerie am Davoser See auf den Parkplatz und das kurze Stück zum Ausgangspunkt zu Fuss oder mit dem Bus zurücklegen.

Vom Flüelapass kommend an den Bahngleisen rechts zum Parplatz am Davoser See und das kurze Stück zum Ausgangspunkt zu Fuss oder mit dem Bus zurücklegen.

Von Süden kommend durch den Ort durchfahren und eine der erwähnten Parkmöglichkeiten ansteuern.

Parken

Parkmöglichkeiten direkt beim Ausgangspunkt sind kaum vorhanden. Sinnvoller ist es daher, einen der grossen, kostenpflichtigen Parkplätze in der Nähe anzusteuern, beispielsweise am Davoser See oder auf dem Bündaparkplatz.

Verantwortlich für diesen Inhalt Destination Davos Klosters.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.